Zimmerpflanzen

Dipladenia richtig pflegen und schneiden wie die Profis

dipladenia topf

Dipladenia war ursprünglich eine Lianacee-Pflanze und wird heute als hängende Kletterpflanze oder Semi-Creeper kultiviert. Dieser exotisch aussehende Pflanze ist frostempfindlich und wird daher überwiegend als Zimmerpflanze gehalten. Dipladenien stammen aus den Tropen und Subtropen, wo sie den größten Teil des Jahres blühen können. Sie können in kühleren Gegenden gut wachsen, haben aber eine kürzere Blütezeit.

Diese Pflanzen erbringt erstaunlich schöne Blüten. Sie leuchten in verschiedenen Farben und Schattierungen und bilden einen auffälligen Kontrast zum grünen Laub. Pflanzenliebhaber schätzen auch die unkomplizierte Pflege dieser außergewöhnlichen Pflanze.

Pflanzenprofil

  • Gattung: Mandevilla
  • Botanischer Name: Mandevilla sanderi, syn. Dipladenia sanderi
  • Dipladenia Samen: Können Sie bei Amazon günstig kaufen
  • Herkunft: Süd- und Mittelamerika
  • Wachstum: hängen, klettern, aufrecht wachsen, mehrjährig, immergrün
  • Höhe: mit Kletterhilfe bis 5 m
  • Blütezeit von Mai bis Oktober
  • Blüten: trichterförmig, 5 – 10 cm
  • Blütenfarben: weiß, pink, rot, selten gelb, teilweise mit gelbem Hals
  • Blätter: oval, sattgrün, glänzend
  • Verwendung: Blatt- und Blumendekorationspflanze – Balkon und Terrassenpflanze – Zimmerpflanze
  • Haustiere & kleine Kinder: alle Pflanzenteile sind giftig

Dipladenia überwintern

In Deutschland und kälteren Regionen sollten Sie Ihre Dipladenia Pflanzen in Innenräumen überwintern. Dies gilt auch für jeden Raum, in dem die Temperatur unter 18° C zu fallen droht.

Ist die Dipladenia winterhart?

Nein, bei allen Dipladenia Sorten wie beispielsweise der beliebten Sorte ‘Sundaville’ gilt: Sie vertragen keine Kälte und sind daher nicht winterhart.  Es gibt eine Ausnahme, und zwar die winterharte Dipladenia-Art Mandevilla laxa. Auch bekannt unter dem Namen „Chilenischer Jasmin“ Diese hält auch frostige Temperaturen bis zu -5 °C aus.

Dipladenia Pflege

dipladenia blueten

Dipladenia Standort

Der Standort sollte so warm wie möglich, sonnig und vor Regen und Wind geschützt sein. Eine gute Belüftung ist ebenfalls wichtig, damit sich die Luft um die Pflanze nicht ansammelt. Dies gilt sowohl für den Anbau auf dem Balkon oder Terrasse, als auch in der Wohnung. Vermeiden Sie im Sommer direkte Sonneneinstrahlung und beschatten Sie den Standort gegebenenfalls.

Wenn Sie Dipladenia als Zimmerpflanze anpflanzen, stellen Sie es nicht in die Nähe eines Heizkörpers oder einer anderen künstlichen Wärmequelle.

Das Befeuchten der Zimmerpflanzen trägt zur Aufrechterhaltung der Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen bei. Es hilft auch, die Blüte zu fördern. Sie können die Luftfeuchtigkeit auch künstlich erhöhen, indem Sie die Pflanze auf eine mit Kies und Wasser gefüllte Feuchtigkeitsschale stellen.

Dipladenia Bewässern

In der Wachstums- und Blütephase benötigt diese Kletterpflanze ausreichend Wasser. Normalerweise wird es mäßig und nicht zu viel gewässert. Eine Wasserversorgung alle 8-10 Tage ist völlig ausreichend, im Sommer sollte es häufiger sein. Mandevilla mag keinen feuchten Boden. Daher sollte kein stehendes Wasser im Topf sein und wenn doch, dann lieber regelmäßig entfernt werden.

Zum Bewässern empfehlen wir Ihnen den Druckspüher von GLORIA.  Gibt es bei Amazon günstig zu kaufen.

Der Untergrund darf jedoch nicht austrocknen. Idealerweise sollte man der Substratschicht vor jedem Gießen Zeit zum Trocknen geben. Nicht weniger wichtig ist eine ausreichende Luftfeuchtigkeit, die durch häufiges Sprühen erreicht wird.

Dipladenia Schneiden

Ein jährlicher Schnitt ist nützlich für ein starkes Wachstum und eine üppige Blüte. Wie die meisten Sommerblüten blüht auch die Mandevilla bei den jungen Trieben, was einen regelmäßigen Schnitt erfordert. Diese Pflanze ist sehr schnittverträglich, das Zurückschneiden macht ihr nichts aus und sie ist daher leicht lebensfähig. Wenn man darauf verzichtet, entwickelt Mandevilla schnell eine Verzögerung der Blüte. Für den Rückzug sollten Sie einen trockenen Tag wählen und, was besonders wichtig ist, Handschuhe tragen. Außerdem sollte die Gartenschere so scharf wie möglich sein.

  • Die beste Zeit ist der frühe Frühling von Anfang Februar bis März
  • Je später der Schnitt, desto später die Blume
  • Um die Größe beizubehalten, schneiden Sie alle Blütentriebe vom Stamm zurück
  • in der Nähe der Basis schneiden
  • zur Verjüngung ist auch eine radikale Kürzung möglich
  • Schneiden Sie die halben Sträucher auf ein Drittel ihrer Größe zurück
  • Sogar ein Schnitt über dem Boden wird toleriert
  • Es ist auch möglich, im Herbst zu kürzen

Dipladenia Düngen

Der Nährstoffbedarf dieser mehrjährigen Blume ist insbesondere während der Blüte relativ hoch. Um diesen Bedarf zu decken, kann ab April alle 1-2 Wochen ein mäßig konzentrierter organischer Flüssigdünger für Blütenpflanzen durch Gießen verabreicht werden. Die Dosierung sollte gemäß den Anweisungen des Herstellers erfolgen. Das Düngen sollte ab August beendet werden, da Mandevilla in eine Art Ruhephase eintritt.

Dipladenia Vermehrung

Die Vermehrung ist durch Stecklinge, Schichten oder Aussaat möglich. Es ist zu beachten, dass die Mutterpflanze reif und gesund ist. In der Regel gibt es bei der jährlichen Kürzung genügend Triebe, die als Stecklinge verwendet werden können.

  • im Frühjahr 10-15 cm lange Triebe unterhalb eines Blattknotens schneiden
  • Entfernen Sie die Blätter und Knospen vom unteren Teil der Stecklinge
  • Legen Sie den Spross in Wurzelpulver und dann in Kulturboden
  • Befeuchten Sie den Untergrund und bedecken Sie ihn mit einer lichtdurchlässigen Folie oder verwenden Sie ein Gewächshaus
  • Stellen Sie dann den ganzen Topf an einen hellen Ort bei Temperaturen von etwa 25 ° C.
  • Alle paar Tage lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden

dipladenia balkon

Dipladenia Umtopfen

Der einfachste Weg, um zu überprüfen, ob Ihre Pflanze topfgebunden wird, besteht darin, die Drainagelöcher am Boden des Topfes zu betrachten. Wurzeln, die aus den Löchern herausragen, sind ein klares Zeichen dafür, dass die Pflanze aus ihrer Heimat herauswächst und es Zeit wird zum Umtopfen. Andere Anzeichen dafür sind die Wachstumsgewohnheit der Pflanze, die sich verlangsamt oder aufhört, und wenn der Boden schneller als normal trocken wird.

Wenn Sie zum ersten Mal pflanzen, pflanzen Sie in einen Topf, der groß genug ist, um der Pflanze Raum zum Wachsen und Verteilen zu geben. Der Topf sollte sauber sein und Drainagelöcher im Boden haben.

Normalerweise muss man alle zwei Jahre umtopfen und dies idealerweise im Frühjahr. Pflanzen Sie beim Umtopfen nicht in ein zu großes Gefäß. Verwenden Sie stattdessen einen Topf, der ungefähr gleich groß oder einige Zentimeter größer ist. Vermeiden Sie es, in einen zu großen Topf zu pflanzen. Zu große Töpfe halten mehr Wasser, was zu feuchtem Boden und Wurzelfäule führen kann. Das Pflanzen in einen zu großen Topf kann auch dazu führen, dass die Pflanze nicht mehr blüht.

Dipladenia Krankheiten

Bei richtiger Pflanzung und Pflege ist Dipladenia angenehm pflegeleicht. Richtig wachsen hilft auch, die meisten Pilzkrankheiten zu vermeiden. Ein Fungizid kann verwendet werden, wenn Sie Anzeichen von Krankheiten bemerken.

Dipladenia ist anfällig für Angriffe von Blattläusen und Spinnmilben. Überprüfen Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Anzeichen eines Befalls. Wischen Sie die in Neemöl oder Seifenwasser getauchte Watte auf das Laub, um alle Schädlinge zu entfernen. Alternativ ist die Herstellung Ihrer eigenen insektiziden Seife eine einfache Möglichkeit, Pflanzen gesund zu halten, ohne auf Chemikalien zurückgreifen zu müssen.

Warnung Bei einigen Menschen kann es nach dem Berühren des Milchsafts der Pflanze zu Hautreizungen kommen. Tragen Sie aus Sicherheitsgründen immer Handschuhe, wenn Sie mit der Pflanze umgehen.

Dipladenia Schädlinge

Blattläuse

Schädlingsbefall oder Pflanzenkrankheiten treten normalerweise nur an ungünstigen Standorten oder bei fehlerhafter Pflege auf. Dies kann insbesondere ab dem Frühsommer zu einem Befall mit Blattläusen führen. Zur Bekämpfung von Schädlingen bei Zimmerpflanzen empfehlen wir Triathlon Universal Insekten-Frei von COMPO.

Wenn ein Befall festgestellt wird, kann er durch Besprühen mit einem starken Wasserstrahl oder durch Bürsten mit einer Seifenalkohollösung entfernt werden.

Schuppeninsekten und Mehlwanzen

Im Sommer treten Schuppeninsekten und Mehlwanzen auf, wenn sie nicht über einen längeren Zeitraum bewässert werden. Wenn es im Winter zu einem Befall kommt, liegt dies normalerweise an einer zu niedrigen Luftfeuchtigkeit. Sie können durch tägliche Anwendung einer Lösung aus Schmierseife und Alkohol oder Olivenöl bekämpft werden. Fliegen können diese Schädlinge auch wirksam bekämpfen. Wenn dies nicht ausreicht, bietet der Fachhändler geeignete Sprays oder Pflanzenstäbe an, die einfach in den Boden gegeben werden.

Spinnmilben

Spinnmilben sind an ihren feinen Kokons zu erkennen und infizieren die Pflanzen gerne, wenn es ihnen zu warm ist. Besonders wirksam bei der Bekämpfung sind sogenannte PP-Raubmilben (Phytoseiulus persimilis), die man in einer kaufen kann. Neben Raubmilben, kann eine Seife-Alkohol-Lösung auch hier verwendet wird , sowie geeignete Sprühmittel aus dem Fachhandel.

Dipladenia gelbe Blätter

Zu viel oder zu wenig Wasser kann Gründe für gelbe Blätter der Dipladenia sein. Der Boden sollte feucht bleiben, aber nicht zu nass. Wenn die Wurzeln feucht sind, entfernen Sie die Pflanze aus dem Pflanzentopf und entfernen Sie so viel nasse erde wie möglich. Wenn die Pflanze zu wenig Wasser bekommt, dann kräuseln sich die Blätter wenn sie gelb werden. 

Dipladenia giftig

Obwohl die Mandevilla-Pflanzen allgemein nicht als giftig angesehen werden, sind andere Pflanzen derselben Familie giftig für Haustiere wie Katzen und Hunde. Dipladenia hat nicht die gleiche Wirkung auf Tiere, kann jedoch zu leichten Verdauungsstörungen führen, insbesondere bei Haustieren mit empfindlichem Magen. Es ist also zu empfehlen diese Kletterpflanze vor Hunde, Katzen und kleinen Kindern lieber fern zu halten.