Licht & Wärme

Pflanzenlampe für Zimmerpflanzen

pflanzenlampen-zimmerpflanzen04

Inhalt

Was macht eine Pflanzenlampe?

Eine Pflanzenlampe für Zimmerpflanzen wird auch Wachstumslicht bzw. eine künstliche Lichtquelle, die Sie in Innenräumen verwenden können, um da natürliche Spektrum der Sonne nachzuahmen. Dies wiederum beeinflusst das Pflanzenwachstum und die Pflanzenproduktion.

Sie sind einfach zu bedienen, werden wie jedes andere Licht in Ihrem Haus an Ihre Steckdose angeschlossen und bieten unterschiedliche Helligkeitsgrade für alles, was Sie an Zimmerpflanzen wachsen lassen möchten.

Anbauleuchten sind sowohl bei Hobbygärtnern aufgrund ihrer Fähigkeit, Setzlinge zum sprießen zu bringen, als auch bei erfahrenen Gartenbauern, die das ganze Jahr über eine Vielzahl von Pflanzen anbauen, beliebt.

Sie werden in einer Vielzahl von Formen und Größen angeboten, und es gibt passend für fast jeden Raum verschieden Lampensysteme in verschiedenen Preisklassen. In Bezug auf die Erschwinglichkeit ist für den Heimgebrauch sowohl den professionellen Gärtner, alles möglich, was Sie heute online kaufen können.

Wie funktioniert das Wachstumslicht?

Da Licht eines der drei wichtigsten Dinge ist, die Ihre Pflanzen zum Gedeihen und Überleben benötigen, können Wachstumslichter verwendet werden, um das Lichtspektrum der Sonne nachzuahmen, das Pflanzen bei der Photosynthese unterstützt.

Dieser Prozess wird durch die Nutzung von Lichtenergie durch Pflanzen beschrieben, die sie in chemische Energie umwandeln, die somit zur Förderung von Wachstum und Produktion verwendet werden kann.

Wachstumslichter werden über Ihren Pflanzen platziert, normalerweise ziemlich nahe an den Spitzen Ihrer wachsenden Vegetation, damit die Photosynthese stattfinden kann. Wenn Ihre Pflanzen wachsen, müssen Sie Ihr Licht erhöhen, um diesem Wachstum Rechnung zu tragen.

Als Faustregel gilt, dass Sie Ihren Lichtabstand entsprechend der Art des Wachstumslichts halten müssen, welches Sie aufgrund der unterschiedlichen Licht- und Wärmestärke verwenden.

Obwohl diese Arten von Lichtern unten definiert sind, beachten Sie den folgenden Abstand für reife Pflanzen. Sie sollten sich auf Sämlinge einstellen und genau darauf achten, wie viel Wärme erzeugt wird, um zarte Pflanzen nicht auszutrocknen.

Welches Lichtspektrum wird von Pflanzen verwendet?

pflanzen-lichtspektrumDas Lichtspektrum kann tatsächlich durch die Farbe jedes emittierten Lichttyps beschrieben werden. Dieses farbige Licht wird an den Temperaturen gemessen, die sie erzeugen – ein wichtiges Detail, da Pflanzen je nach Wachstumsstadium unterschiedliche Temperaturen oder Farben bevorzugen. Die besten Wachstumslichter emittieren mehr als eine Lichtfarbe, um die richtige Atmosphäre zu schaffen, in der Ihre Pflanze wachsen kann.

Wenn Sie bestimmen, in welcher Farbe Lichtpflanzen am besten wachsen , müssen Sie sich wirklich jede Pflanze und die Forschung ansehen, die im Hinblick auf ihre spezifischen Bedürfnisse durchgeführt wurde. Pflanzen wie Tomaten wachsen in mehr als einer Phase. Die erste Phase ist das Wachstumsstadium, in dem sie ausblättern und eher eine Pflanze als ein junger Sämling werden.

Im Allgemeinen benötigen die Pflanzen in diesem Stadium wärmeres oder mehr blaues Licht, um stark und gesund zu wachsen.  In der zweiten Phase wenn sie anfangen zu blühen und sich zu vermehren, bevorzugt Ihre Pflanze kühlere Temperaturen im roten bis gelben Farbbereich. Rote Lichter sind auch für das frühe Wachstum äußerst hilfreich und sollten für frühe Wachstumsstadien zusammen mit Blau verwendet werden.

Verschieden Arten von Pflanzenlampen

Allerdings sind nicht alle Wachstumslichter gleich. Einige emittieren ein breiteres Lichtspektrum als andere, einige erzeugen verschiedene Temperaturschwankungen und einige sind spezifischer für bestimmte Pflanzenarten. Wenn Sie Ihre Entscheidung treffen, bevor Sie einen Kauf tätigen, sollten Sie möglicherweise ein wenig nachforschen, was Ihre erwartete Ernte und ihre spezifischen Bedürfnisse betrifft.

Hier bieten wie Ihnen einen Überblick darüber, was für Sie verfügbar ist, damit Sie einen fundierten Vergleich anstellen und besser verstehen können, welche Produkte am häufigsten angeboten werden.

Hohe Lichtleistung

Diese sind aufgrund ihrer hohen Lichtleistung ein beliebtes Licht bei erfahrenen Züchtern. Diese fallen in drei Kategorien: Metallhalogenid (MH), Hochdrucknatrium (HPS) und keramisches Metallhalogenid (CMH). Jedes wird aus verschiedenen Gründen bevorzugt, aber eine einfache Erklärung ist, dass MH-Lichter mehr Licht im blauen Bereich des Spektrums erzeugen, HPS mehr Rot und Orange erzeugen und CMH eine ausgewogene Mischung aus Blau, Rot und Orange liefern.

Fluoreszierend

pflanzenlampen-zimmerpflanzen03Leuchtstofflampen sind in frühen Wachstumsphasen beliebt und gelten auch als äußerst energieeffizient. Sie geben auch nicht viel Strahlungswärme ab, was sie ideal für kleinere Anbauflächen macht, zumal sie in einer Vielzahl von Größen erhältlich sind. Es gibt zwei verschiedene Arten: eine hohe Leistung (HO) und eine sehr hohe Leistung (VHO). Die Technologie hinter den beiden ist genau die gleiche, es ist nur so, dass der VHO mehr Licht und damit auch mehr Strahlungswärme abgibt.

Lichtemittierende Diode (LED)

pflanzenlampen-zimmerpflanzen02LED-Leuchten sind nicht nur energieeffizient, sie geben auch sehr wenig Wärme ab und können auf kleinstem Raum eingesetzt werden. Außerdem sind die Dioden in Lichtpaneelen angeordnet, sodass jede einzelne Diode so angepasst werden kann, dass unterschiedliche Lichtspektren ausgegeben werden. Dies kann zu einem Panel führen, das in allen Stadien des vegetativen Wachstums Licht über das benötigte Spektrum erzeugen kann.

PLASMA

Ist eine relativ neue Lichttechnologie, die keramischen Metallhalogenidlampen ähnelt, jedoch als viel effizienter und mit einem noch breiteren Lichtspektrumbereich angesehen wird.

Welches ist das beste Pflanzenlicht für die Vegetation?

Wie oben erläutert, sollten Sie einige Details beachten, bevor Sie entscheiden, welches „Grow-Light-System“ für Sie am besten geeignet ist. Wenn Sie Ihre Auswahl eingrenzen, sollten Sie die folgenden Fragen berücksichtigen:

Der Raum für das Wachstum

Wenn Sie vorhaben, einen größeren Raum zu nutzen, werden in solchen Situationen häufig Lichter ausgewählt, die sich physisch über die Bereiche erstrecken können, die Sie abdecken müssen, ohne zu hoch über Ihr Gewächs platziert zu sein, um effektiv zu sein. Kleinere Räume bieten Platz für LED- und Leuchtstofflampen, die weniger Wärme erzeugen, und können sicherer näher an Ihren Pflanzen platziert werden.

Welche Pflanzen möchten Sie beim Wachsen unterstützen?

Wie bereits erwähnt, können verschiedene Pflanzentypen unterschiedliche Wachstumsphasen aufweisen und daher variieren ihre Bedürfnisse voneinander. Legen Sie sich vorher fest, welche Pflanzen Sie anbauen möchten, um das Licht, für das Sie sich entscheiden, besser zu nutzen.

Welche Reifeprozesse streben Sie bei Ihren Pflanzen an?

Planen Sie, nur Samen, Stecklinge oder Sämlinge anzufangen? Möchten Sie reife Pflanzen produzieren? Unterstützen Sie einfach nicht produzierendes Grün? Oder möchten Sie ein ganzes Wachstumssystem vom Spross bis zur Ernte unterstützen? Da bestimmte Lichtspektren diese vielen verschiedenen Szenarien unterstützen, sollten Sie Ihre Pläne im Voraus kennen, um das beste Licht für Zimmerpflanzen auszuwählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.