Küchengeräte

Welches Küchenmesser braucht man für was?

welches kuechenmesser

Ein Küchenmesser ist ein Allzweckmesser mit einer Länge zwischen 20-30 cm, das zum Schneiden, Zerkleinern und Würfeln großer Mengen Gemüse. Es kommt beim zerschneiden eines ganzen Huhns, sowie zum Filetieren von perfekt geschnittenen Fleischstücken, zur Verwendung. Sie müssen nur einige Male im Jahr geschärft werden, wobei die Klinge wöchentlich geschliffen werden sollte.

Aber es gibt noch viel mehr über Küchenmesser zu wissen, wie man sie pflegt, wie man sie schärft, ob man sie in der Spülmaschine säubert und wie man eines auswählt, damit es lange Zeit hält.

Tauchen Sie ein in die Welt der Küchenmesser und lernen Sie alles, was wir wissen müssen!

Was ist ein Küchenmesser?

Ein Küchenmesser ist das Messer, das die meisten Köche am häufigsten verwenden und deshalb auch Kochmesser genannt wird.

Die haben vielleicht viele andere Messer in ihrem Kit, aber das Kochmesser ist das Allzweckmesser, das am häufigsten verwendet wird für:

  • Gemüse schneiden, würfeln und hacken
  • Zum Schneiden von Fleisch
  • Ein ganzes Huhn, eine Kuh, ein Lamm usw. zerlegen (die verschiedenen Schnitte voneinander trennen)
  • Knoblauch mit der flachen Klinge zerschlagen, usw.

Aber das sind nur einige ausgewählte Dinge, die Köche mit einem Küchenmesser machen.

Ein für alle Zwecke geeignetes Küchenmesser ist ein langes Messer mindestens 20 cm lang und vielleicht bis zu 30 cm lang. Es hat normalerweise eine spitze Spitze und die Klinge selbst ist von der Oberseite der scharfen Seite breit.

Spezielle Küchenmesser wurden höchstwahrscheinlich von den Franzosen erfunden, aber heute sehen Sie auch herausragende Messer, die in Deutschland und Japan hergestellt werden und auch als Kochmesser bezeichnet werden können.

Meistens bestehen sie aus Edelstahl, aber neben Kohlenstoffstahl gibt es auch Keramikmesser.

Einige Küchenmesser haben einen Holzgriff, während andere nur aus einem Stück Edelstahl, Griff und Klinge bestehen. Da Köche (auch Hobbyköche) dieses Messer häufig verwenden, ist der Komfort, wie es in Ihre Hand passt, sehr wichtig.

Ein Kochmesser hat einen eindeutigen Namen für jeden Teil des Messers:

  • Spitze – der obere Teil der Klinge, der dem Punkt am nächsten liegt.
  • Punkt – das Ende der Klinge, an dem es zu einem Punkt kommt.
  • Schneide – die scharfe Seite der Klinge.
  • Ferse – das breitere und etwas stumpfere Ende der Schneide, das dem Griff am nächsten liegt.
  • Klinge – bezieht sich auf die gesamte Klinge von Anfang bis zum Ende und von scharfer Seite zu stumpfer Seite.
  • Wirbelsäule – die stumpfe Seite der Klinge (Oberseite).
  • Polster – das dickere Metallteil, das die Klinge mit dem Griff verbindet.
  • Griff – das lange hervorstehende Stück, an dem Sie das Messer greifen (kann einteilig, angenietet oder als separates Stück an der Klinge befestigt sein).

Wie dick sollte ein Kochmesser sein?

Letztendlich möchten Sie, dass die Klinge so dünn wie möglich ist, ohne schwach zu sein.

Wenn Sie zu dünn sind, besteht die Gefahr, dass Sie die Klinge brechen, wenn Sie dickeres oder härteres Fleisch oder Gemüse schneiden. Sobald es aber zu dick ist, schneidet es einfach nicht reibungslos. Eine Tomate wird zum Beispiel von einer zu dicken Klinge (oder einer zu stumpfen Klinge) zerquetscht.

Leider geben nicht alle Küchenmesser die Dicke an, und natürlich wird die Klinge zur Spitze hin dünner. Manchmal wird es auch in Dezimalstellen und manchmal als Bruch oder sogar als Metrik angezeigt.

Wenn Ihr Kochmesser super dick ist, eignet es sich zwar hervorragend zum Zerlegen eines Huhns, aber nicht zum Schneiden von etwas Feinerem wie frisch geräuchertem Bruststück.

Natürlich hat ein professioneller Koch viele Messer und jedes wird individuell auf eine bestimmte Aufgabe zugeschnitten und somit hat jedes Messer die beste Dicke für diesen einen bestimmte Aufgabe.

Ein Hackmesser zum Beispiel, das sich hervorragend zum Durchschneiden von Knochen eignet, kann dicker sein als ein Tranchiermesser, das für viel empfindlichere Arbeiten ausgelegt ist, die ein höheres Maß an Präzision erfordern.

Für den Küchenchef oder auch den ambitionierten Koch zuhause, sollte möglicherweise nur ein Küchenmesser verwendet werden, welches ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Stärke und Präzision hat.

Wenn Sie dazu neigen, mit Ihrem Messer etwas gröbere Arbeiten zu erledigen, und wenn Sie viel Gemüse hin und her schaukeln, ist Ihnen wahrscheinlich eine dickere Klinge lieber.

verschiedene kuechenmesser

Welche Messer brauchen Köche?

Wenn Sie bereit sind, Ihr Küchenmesserset auf die nächste Stufe zu heben, sollten Sie diese 5 Messer in Betracht ziehen, die die meisten professionellen Köche für unerlässlich halten:

  • Gemüsemesser – Unentbehrlich zum Zerkleinern und Würfeln kleiner Gegenstände wie Knoblauch, Schälen von Obst oder weichem Gemüse. Die meisten sind weniger als 10 cm lang, daher sind sie für kleinere, detailliertere Arbeiten geeignet.
  • Gezahntes / Brotmesser – Diese sind zum Schneiden von Baguettes oder anderem harten, knusprigen Brot unerlässlich. Eine glatte Klinge wie ein Kochmesser schneidet Brot einfach nicht gut. Sie eignen sich aber auch hervorragend für Dinge wie Melonen, Paprika und Kuchen. Die gezackte Kante sägt das Essen im Wesentlichen besser durch, als ein glattes Küchenmesser.
  • Ausbeinmesser – Zum Entfernen von Fleisch von den Knochen von Fleisch, Geflügel oder Fisch. Die Klinge ist kleiner und dünner als ein Kochmesser, das sich perfekt zum Biegen um harte Stellen eignet, die nicht perfekt gerade sind. Aber nicht zum Durchschneiden von Knochen verwenden.
  • Hackmesser– Das Hackmesser oder aich Metzgermesser genannt, ist für Schnitte durch die Knochen eines ganzen Huhn am besten geeignet. Die Hackmesserklinge sieht aus wie ein Rechteck mit einem Griff an einem Ende. Es ist nicht so lang wie ein Küchenmesser (oft zwischen 12-16 cm) und die Klinge ist viel dicker, was perfekt ist, um mit etwas Kraft auf einen Hühnerknochen zu schwingen.
  • Kochmesser – Das Mehrzweckmesser, das bei weitem sowohl in der privaten als auch in der professionellen Küche am häufigsten verwendet wird.

Wofür wird ein Küchenmesser verwendet?

Ein Küchenmesser ist eigentlich ja ein Überbegriff für alle speziellen Koch-, Brot-, Gemüsemesser, usw.

Aber ein gutes Küchenmesser wird als Allzweckmesser in 90% der Fälle beim Kochen eingesetzt.  Es wird genutzt, um Dinge wie Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Kartoffeln und Karotten in Scheiben zu schneiden und zu würfeln.

Es kommt auch zum Zerschlagen von Knoblauch mit der flachen Seite der Klinge zum Einsatz und ist die Klinge schön scharf, eignet es sich hervorragend zum Schneiden von Tomaten.

Die anderen Verwendungszwecke für ein Küchenmesser sind:

  • Rohes Fleisch in Würfel oder Streifen schneiden
  • Gekochtes Fleisch in Scheiben schneiden (immer waschen, nachdem das rohe Fleisch geschnitten wurde)
  • Frische Kräuter hacken (Basilikum, Koriander, Rosmarin usw.)
  • Durch kleinere Knochen schneiden
  • Nüsse hacken
  • Schneiden oder Würfeln der meisten Obst- und Gemüsesorten

Die Verwendungsmöglichkeiten für ein gutes Küchenmesser sind endlos.

Kann man ein Küchenmesser in die Spülmaschine geben?

Letztendlich lautet die Antwort auf diese Frage ja, aber Sie sollten sie dennoch nicht in der Spülmaschine reinigen.

Viele Messer, insbesondere billigere, die gerne in einem Set mit einem Holzhalter verkauft werden, sagen wahrscheinlich, dass sie spülmaschinenfest sind.

Aber Sie sollten wissen!

Das Waschen eines hochwertigen Kochmessers in der Spülmaschine schadet ihnen auf zwei Arten:

  • Wenn es einen Holzgriff hat, wird es langsam verblassen, das Holz beschädigen und möglicherweise verrotten.
  • Das aggressive Reinigungsmittel und das mögliche „hämmern“ der Klinge führen dazu, dass die Klinge viel schneller stumpf wird.

Ein scharfes Messer möchten Sie sicher haben, dabei ist es aber besser es so wenig wie nötig schärfen zu müssen, weil wenn Sie eine Klinge schärfen, immer eine wenig davon verloren geht. Irgendwann wird es so zermahlen sein, dass Sie ein neues Messer kaufen müssen.

Statt es in die Spülmaschine zu legen, sollten Sie es mit einer langstieligen Bürste und einer kleinen Menge Spülmittel säubern.

Schrubben Sie das Messer mit etwas heißem Wasser am Griff sowie entlang der scharfen Seite und der stumpfen Oberseite der Klinge. Dann spülen Sie es ab und lassen es an der Luft trocknen.

Egal, was Ihr Küchenmesser beim Kauf gesagt hat, wenn Sie möchten, dass es lange hält, spülen Sie es jedes Mal von Hand nach dem Verwenden.

Wie wird ein Küchenmesser geschärft?

Nicht jeder kann einen professionellen Messerservice beauftragen die Küchenmesser zu schärfen. Letztendlich verwenden auch die meisten professionellen Köche, zumindest zu Hause, eine Art Schleifstein zum Schärfen.

Aber auch für Profiköche gibt es wirklich keinen Ersatz dafür, die Klinge langsam und gleichmäßig in einem Winkel von 15 bis 30 ° über einen leicht nassen Schleifstein zu ziehen, wobei alle 3-4 Striche zwischen einer Seite und der anderen gewechselt wird.

Stellen Sie einfach sicher, dass jeder Zug den gleichen Druck und den gleichen Winkel ausübt und gleichmäßig von der Ferse der Klinge bis zur Spitze verläuft. Einige Schleifstein ​​sind Kombinationssteine, die eine rauere und eine glattere Seite haben.

Wenn Ihr Stein zwei verschiedene Seiten hat, beginnen Sie zuerst mit der raueren Seite und wischen Sie mehrmals mit dem Messer, bevor Sie zur feinen Seite des Steins wechseln. Etwa 10 Mal auf jeder Seite des Steins sollte ungefähr passen.

santoku kuechenmesser

Wie unterscheidet sich ein Santoku-Messer von einem Kochmesser?

Ein Santoku-Messer ist im Wesentlichen ein japanisches Küchenmesser. Es ist jedoch in der Regel viel kürzer als herkömmliche Kochmesser, oft nur 12-14 cm lang.

Einer der auffälligsten Unterschiede zwischen dem Santoku-Messer und einem Europäischem Küchenmesser sind die Vertiefungen, die die gesamte Klinge nahe der scharfen Kante auskleiden. Es wird konisch geschliffen für eine breitere Bruchstelle eisgehärtet für bessere Schärfe.

Dies wird als Granton-Kante (deshalb auch Granton Schneidemesser genannt) bezeichnet und ist nützlich, da diese Vertiefungen kleine Lufteinschlüsse zwischen dem Lebensmittel und der Klinge erzeugen, so dass das Lebensmittel weniger am Messer haften bleibt.

Letztendlich ermöglichen diese Vertiefungen präzisere Schnitte mit weniger zerrissenen Kanten. Sehr nützlich beim Schneiden von Dingen wie rohem Fisch für Sashimi, bei denen die Präsentation von größter Bedeutung ist.